Vorschlag einreichen Vorschläge ansehen
Anmelden

Benutzeranmeldung

Umwelt & Natur: Unterhaltung des Straßenbegleitgrüns

Information

Leistungen: Pflege von Grünflächen an öffentlichen Straßen und Plätzen
 
Von wem? Tiefbau- und Landschaftsplanungsamt
 
Für wen? Für alle Bürger/innen als Fußgänger, Verkehrsteilnehmer und Nutzer von Parkplätzen und Stadtplätzen.
 
Das Ziel:
Die Straßen und Plätze in Lichtenberg sollen durch Grünflächen (gestaltete Vegetationsflächen) verschönert werden. Sie müssen funktionsgerecht erhalten werden.
 
Was wird getan?
Es gibt 999.986 m² Grünflächen an den Straßen Lichtenbergs. Das Tiefbau- und Landschaftsplanungsamt leistet alle notwendigen gärtnerischen Arbeiten, insbesondere um Unfallgefahren zu vermeiden. Einmal jährlich werden Wildkräuter entfernt bzw. eine Rasenmahd durchgeführt. Die Säuberung der Grünflächen einschließlich der Müllbeseitigung ist allerdings Aufgabe der Berliner Stadtreinigung.
 
Erfolgskriterien:
Sichere und ansehnliche Grünflächen im Straßenbild.
 
Berechnungsgrundlage:
Jährliche Kosten pro m² Grünfläche
 
 

Ansprechperson

Conrad Masius
Telefon: 030 - 90296 6353
E-Mail: conrad.masius @ lichtenberg.berlin.de

Vorstellung
Seit 2002 bin ich für das Produkt "Grünpflege - Straßenland" zuständig. Es ist mir dabei wichtig, dass der Bezirk Lichtenberg auch entlang der Straßen weiterhin über ein ansprechendes Grünbild verfügt. Deswegen koordiniere ich gemeinsam mit den Kollegen des Tiefbaubereichs und der BSR die entsprechenden Pflegemaßnahmen.
Für die bauliche Unterhaltung im sogenannten Straßenbegleitgrün ist der Fachbereich Planen und Bauen, für die Müllbeseitigung die BSR und für die gärtnerische Pflege der Fachbereich Grünflächen zuständig. Alle Beteiligten sollten darüber diskutieren, wie die nicht unerhebliche Anzahl von nicht gestalteten Vegetationsflächen im öffentlichen Straßenland bis zur endgültigen Gestaltung zu "behandeln" sind.
 
Vita
Bevor ich 1999 meine Stelle im Bezirksamt Berlin-Hohenschönhausen im Naturschutz- und Grünflächenamt antrat, war ich in einem Planungsbüro beschäftigt. Ich habe eine einjährige Verwaltungsausbildung bei der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Umweltschutz und Technologie absolviert. Seit 2002 wohne ich im Land Brandenburg.