Vorschlag einreichen Vorschläge ansehen
Anmelden

Benutzeranmeldung

Umwelt & Natur: Unterhaltung der Straßenbäume

Information

Leistungen: Pflege von Straßenbäumen
 
Von wem? Tiefbau- und Landschaftsplanungsamt
 
Für wen? Für alle Bürger/innen
 
Das Ziel:
Der Bestand von mehr als 30.100 Bäumen in Lichtenberg, die auf öffentlichem Straßenland stehen, soll erhalten bleiben.  Die Bäume sollen wachsen und gedeihen.
 
Was wird getan?
Das Tiefbau- und Landschaftsplanungsamt kontrolliert einmal im Jahr den Zustand der Bäume (wechselnd im belaubten und unbelaubten Zustand) und führt darüber Buch (Baumkataster). Es führt alle notwendigen Pflegemaßnahmen durch, beseitigt Gefahrenstellen, bearbeitet Schadenersatzverfahren und pflanzt neue Bäume.
 
Erfolgskriterien:

  • Fachgerecht gepflegte Bäume und Pflanzungen, die sich gesund entwickeln und wachsen, Beitrag zum Klimaschutz
  • Vermeidung von Personen- und Sachschäden

 
Berechnungsgrundlage:
Jährliche Kosten pro Baum
 
 

Ansprechperson

Karin Müller
Telefon: 030 - 90296 6342
E-Mail: karin.mueller @ lichtenberg.berlin.de

 
 
Vorstellung
Seit 1995 bin ich für das Produkt "Straßenbäume - Pflege und Unterhaltung" zuständig. Oberste Priorität hat für mich die Erhaltung des Baumbestandes unter Berücksichtigung natürlicher und ökologischer Grundsätze. Dazu gehört zum einen die regelmäßige Kontrolle des Straßenbaumbestandes, die Pflege des Baumbestandes durch notwendige Baumschnittarbeiten und zum anderen die Nachpflanzung, Neupflanzung und Ergänzung des Baumbestandes.
Diese notwendigen Arbeiten werden zum größten Teil durch eigenes Personal abgedeckt, teilweise erfolgt Fremdvergabe. Das ist nicht immer einfach, da durch Sturmschäden in den letzten Jahren ein enormer Arbeitsaufwand aufgetreten ist.
 
Vita
Nach meiner Ausbildung war ich zwei Jahre in leitender Tätigkeit in einer Baumschule beschäftigt. Seit 1989 bin ich im Bezirksamt Hohenschönhausen, später Lichtenberg für die Pflege und Unterhaltung des Baumbestandes zuständig. Mein Wohnsitz befindet sich im Nachbarbezirk Hellersdorf.