Vorschlag einreichen Vorschläge ansehen
Anmelden

Benutzeranmeldung

Umwelt & Natur: Grünflächenunterhaltung

Information

Leistungen: Öffentliche Grünanlagen und Parks der einzelnen Aufwandsklassen (II-IV)
 
Von wem? Tiefbau- und Landschaftsplanungsamt
 
Für wen? Für alle Bürger/innen.
 
Das Ziel:
Die Bürger/innen sollen in gepflegten Grünanlagen Ruhe und Erholung finden. Diese sind berlinweit Aufwandsklassen zugeordnet. Die Aufwandsklasse II ist hierbei pflegeintensiver als die Klassen III und IV.

  • Zur Aufwandsklasse II gehören 105 Anlagen mit einer Gesamtfläche von 853.880 m².
  • Zur Aufwandsklasse III gehören 109 Anlagen mit einer Gesamtfläche von 1.755.551 m².
  • Zur Aufwandsklasse IV gehören 161 Anlagen mit einer Gesamtfläche von 3.169.279 m². Darin enthalten sind auch stehende Gewässer.

 
Was wird getan?
Das Tiefbau- und Landschaftsplanungsamt sorgt für die ganzjährige gärtnerische und ökologische Pflege der Flächen und Anlagen einschließlich der dort vorhandenen Ausstattungen wie Wege, Bänke und Papierkörbe. Es hat die Aufsicht über diese Flächen und ist zuständig für Genehmigungen von Sondernutzungen (z. B. Kulturveranstaltungen), die Ahndung von Ordnungswidrigkeiten nach dem Grünanlagengesetz sowie die Bearbeitung von Schadensersatzansprüchen.
 
Beispielhafte Flächen der Aufwandsklasse II (gärtnerische und ökologische Pflege, die nicht nur der Abwehr von Gefahren genügt, sondern einen guten Pflegezustand gewährleistet) sind:

  • Wustrower Park und Gutspark Falkenberg - Teil 1
  • Rheinsteinpark
  • Grünzug Hönower Weg (teilweise)und Malchower Park (teilweise).

Beispielhafte Flächen der Aufwandsklasse III (gärtnerische und ökologische Pflege, die nicht nur der Abwehr von Gefahren genügt, sondern auch ihrer Erhaltung dient) sind:

  • Orankeseepark, Stadtpark Lichtenberg
  • Rudolf-Seiffert-Grünzug, Osterwäldchen
  • Fennpfuhlpark, Oberseepark, Falkenberger Krugwiesen (teilweise)

Beispielhafte Flächen der Aufwandsklasse IV (gärtnerische und ökologische Pflege, die der Abwehr von Gefahren und ökologischen Aspekten dient (Pflegeleistungen mindestens einmal jährlich) sind:

  • Malchower Park (teilweise), Feldmark
  • Naturschutzgebiete wie Malchower Aue und Falkenberger Krugwiesen (teilweise) und Gutspark Falkenberg - Teil 2 (Große Weite)

 
Erfolgskriterien:

  • Zufriedene Nutzer/innen
  • hoher Erholungswert
  • naturnahe Entwicklung der Flächen
  • Beitrag zum Klimaschutz

 
Berechnungsgrundlage:
Jährliche Kosten pro m² Grünfläche
 
 

Ansprechperson

Klaus-Peter Heinecke
Fachbereichsleiter
Telefon: 030 - 90296 6373
E-Mail: klaus-peter.heinecke @ lichtenberg.berlin.de

 
Vorstellung
Seit 1998 bin ich für das Produkt "Öffentliche Grünanlagen - Aufwandsklasse II - IV" zuständig. Es ist mir dabei wichtig, den vielfältigen Bestand an Grünanlagen zu erhalten, weiter zu entwickeln und wo immer es möglich ist zu erneuern.
Die finanziellen Zwänge des Bezirkes bieten bei der Umsetzung keinen großen Spielraum. Gemeinsam mit interessierten Bürgern/innen, Betroffenenvertretungen und Bürgervereinen suche ich nach zeitgemäßen Unterhaltungskonzepten für unsere Grünanlagen. Auf ihre Anregungen und Vorschläge bin ich sehr gespannt.

  • seit 1972: im Bezirk Lichtenberg tätig
  • ab 1980: zuständig für die Friedhöfe im Bezirk Lichtenberg, Marzahn, Hellersdorf, Prenzlauer Berg und Mitte
  • 1991 - 1998: Leiter der Friedhofsinspektion Lichtenberg
  • 1998 - 2001: u.a. zuständig für die Grünflächenunterhaltung im Naturschutz und Grünflächenamt Lichtenberg
  • seit 2001: Fachbereichsleiter Grünflächen
  • seit 1990: Lichtenberger