Vorschlag einreichen Vorschläge ansehen
Anmelden

Benutzeranmeldung

Vorschlag

Ereignisse
24.11.2019 Vorschlag eingereicht
Termine

Zur Zeit keine Termine

Die Vorschlagsdetailseite zeigt den Inhalt und Lebenslauf eines Vorschlages. Hier kann man nachvollziehen

  • wann und vom wem er eingereicht wurde
  • wer ihn wie kommentiert hat
  • welche Beschlusslage er erhalten hat
  • welche Termine ihn betreffen
  • wie er umgesetzt wurde.

Frankfurter Allee Süd öffentliches Straßenland

Straßenüberquerung Buchberger Straße / Schulze Boysen Straße muss sicherer werden

Maria B.
24.11.2019
2
2019-1-64

###Forderung###
Der Bezirk muss sich darum kümmern, dass die Straßenüberquerung an der Bucherberger Str. / Schulze-Boysen-Straße so sicher wird, dass Grundschulkinder die Straße auch alleine bewältigen können. Der Kaskelkiez gehört zum Einzugsgebiet der Hermann-Gmeiner-Schule. Damit ist der Bezirk in der Pflicht den Schulweg bestmöglich sicher zu gestalten. Dieser Übergang ist für viele der einzige gangbare Weg vom Kaskelkiez zur Schule. Er sollte also unbedingt ertüchtigt werden.
Neben den Schüler*innen der Hermann-Gmeiner-Schule nützt ein sicherer Überweg aber genauso auch den Schüler*innen der Katholischen Grundschule, der Harnackschule, der Schule in der Viktoriastadt (für Schüler*innen von der Frankfurter Allee Süd) sowie etlichen Kitas .

###Lösungsvorschlag###
Bau eines Zebrastreifens (oder wenn möglich auch einer Ampel) östlich der Kreuzung auf der Buchberger Straße, ggf. in Verbindung mit der Verlängerung der Verkehrsinsel oder dem Bau von Warteflächen um den Mindestabstand der Sichtweite für Fußgängerüberwege zu erreichen.
Diese Maßnahme sollte verbunden werden mit:
- Parkverbot a.d. Buchberger Straße vor der Kreuzung (Sicht auf den Übergang verbessern)
- Fußweg verlängern zum Standort des Zebrastreifens
--> Generell sind sicherlich verkehrsplanerisch auch andere Lösungen denkbar. Diese sollten unbedingt untersucht werden und die bestmögliche (= sicherste) Lösung weiterverfolgt werden.

###Hintergrund/ Problem###
Die Straßenüberquerung ist sehr unübersichtlich und sehr gefährlich, insbesondere für Grundschulkinder, die ihren Schulweg alleine bewältigen.
- Dies wird bedingt durch die beiden Kurven der Buchberger Straße, Einspurigkeit unter der Brücke, viel Verkehr, unübersichtliche Einmündungen Wiesenweg und Schulze-Boysen-Straße, parkende Autos sehr nah bis zur Kreuzung ran an der Buchberger Straße
- Der Übergang wird von sehr vielen Kindern benutzt, die beidseitig zu den jeweiligen Schulen oder Kitas gehen.
- Der Verkehr auf der Straße wird in Zukunft noch mehr zunehmen, da zwei Bauvorhaben anstehen, die zu noch mehr Autoverkehr auf der Buchberger Straße führen werden: Entwicklung des Gewerbestandortes Van Caem-Park (ehm. Coppi-Park) und Gewerbehof am Ende des Wiesenwegs. Damit wird die Straßenüberquerung zukünftig noch schwieriger werden. Es braucht jetzt gute Lösungen, wie die Kreuzung entlasten und die Überwege sicherer gestaltet werden können.

 
Kommentare

dieser Vorschlag deckt sich mit "Ampel für sicheren Schulweg"; Eltern in der Victoriastadt (Kaskelkiez) geben ihre Kinder lieber in die Schule an der Victoriastadt; dort entsteht ein Neubau im Modulverfahren.

marc aurel
28.11.2019

Der Vorschlag deckt sich nicht ganz mit dem Vorschlag einer Ampel. Auch ich fände eine Ampel eine gute Lösung. Aber: DIe Kreuzung ist ja tatsächlich sehr unübersichtlich. die vielen Kurven machen es sehr schwer, auf gute Lösungen zu kommen. Der Vorschlag, einen Zebrastreifen auf der östlichen Seite der Kreuzung vorzusehen, wurde meines Wissens nach noch nicht geprüft. Dies sollte nachgeholt werden. Grundsätzlich fände ich es aber soundso am allerbesten, wenn fachkundige Verkehrsplaner einfach nach der besten Lösung für diese Kreuzung suchen.

Die Schuleinzugsgebiete sind nun einmal so gezogen, dass fast der gesamte Kaskelkiez in die Hermann-Gmeiner-Schule gehen soll. Einer der Hauptgründe, warum sich die Eltern aus dem Kaskelkiez damit schwer tun ist diese gefährliche Straßenüberquerung. Wenn es aus bezirklicher Sicht das Beste ist, dass der Kaskelkiez auf die Hermann-Gmeiner-Schule geht, dann kann ich das akzeptieren. Aber dann, bitte, liebes Bezirksamt, kümmern Sie sich um diese Straßenüberquerung - und zwar bevor das erste Mal wirklich etwas schlimmes passiert.

Maria B.
02.12.2019