Vorschlag einreichen Vorschläge ansehen
Anmelden

Benutzeranmeldung

Vorschlag

Ereignisse
16.03.2021 Vorschlag eingereicht
18.03.2021 Zur Prüfung weitergeleitet an das Straßen- und Grünflächenamt
06.09.2021 Vorschlag an Begleitgremium geleitet
09.09.2021 Beschluss Begleitgremium: Umsetzung
Termine

Die Vorschlagsdetailseite zeigt den Inhalt und Lebenslauf eines Vorschlages. Hier kann man nachvollziehen

  • wann und vom wem er eingereicht wurde
  • wer ihn wie kommentiert hat
  • welche Beschlusslage er erhalten hat
  • welche Termine ihn betreffen
  • wie er umgesetzt wurde.

Alt-Hohenschönhausen Süd öffentliches Straßenland

Zebrastreifen vor dem Manfred-von-Ardenne-Gymnasium

WPU9
16.03.2021
0
2021-1-29

Wir sind Schülerinnen und Schüler des WPU-Kurses im Fach Politische Bildung der 9. Klasse aus dem Schuljahr 2019/2020, die sich im Rahmen des Unterrichts zum Ziel gesetzt haben, unseren Schulweg durch das Anbringen eines Zebrastreifens vor unserer Schule sicherer zu gestalten.
Im Politikunterricht haben wir am Beispiel der Kommunalpolitik gelernt, dass Demokratie nicht nur „von oben gemacht“, sondern gelebt werden kann, sodass wir uns zum Ziel gesetzt haben, unseren Bezirk aktiv und sicherer mitzugestalten. Aufgrund einer fehlenden Verkehrsregelung und der damit verbundenen fehlenden Verkehrssicherheit für Fußgänger vor unserer Schule haben wir beschlossen, einen Zebrastreifen vor der Schule anzubringen.
Um auch die Meinung anderer Schülerinnen und Schüler zu diesem Thema einzuholen, haben wir eine Schulumfrage zum Thema „sicherer Schulweg“ in allen Klassen- und Kursstufen durchgeführt. Dabei bestätigten die Auswertungen unsere Vermutung: Der Großteil der Schüler empfand ähnlich wie wir und fühlte sich auf dem Weg zur Schule sehr unsicher und schätzte die Situation vor der Schule bzw. an der Kreuzung durch die vorbeifahrenden Autos und Busse und das Fehlen eines Zebrastreifens oder einer Ampel als gefährlich ein. Dabei wurden mehrheitlich die Risiken und die damit verbundenen Unfallgefahren, insbesondere für die jüngeren Schülerinnen und Schüler, als hoch eingestuft. Ebenso gab ein Teil an, schon einmal selbst fast einen Unfall vor der Schule gehabt zu haben.
Des Weiteren haben wir Podcasts für unser Anliegen aufgenommen und darin die Gefahren eines fehlenden Zebrastreifens vor unserer Schule zusammenfassend beleuchtet. Darüber hinaus haben wir unseren Bezirksbürgermeister, Herrn Grunst, zu uns an die Schule eingeladen und haben ihm unser Vorhaben geschildert, sodass er uns nützliche Tipps für die Verwirklichung unseres Vorhabens gab und anschließend auf unsere Fragen einging.
Unser Vorhaben wurde wegen der Pandemie und der Schulschließungen zwar aufgehalten, dennoch versuchen wir uns nicht davon abhalten zu lassen und unser Vorhaben trotz all der Hindernisse zu verwirklichen, sodass wir im Falle der Schulöffnungen im wahrsten Sinne des Wortes sicher in die Schule zurückkehren können.
Wir erhoffen uns Unterstützung und eine zeitnahe Realisierung unseres Projektes.
Mit freundlichen Grüßen,
der WPU-Kurs im Fach Politische Bildung (Manfred-von-Ardenne Gymnasium)

Umsetzungsbericht

Zuständigkeit: Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz/ Straßen- und Grünflächenamt
 
Information des Fachamtes (05.08.2021):
Der Vorschlag für einen Fußgängerüberweg (FGÜ) wurde geprüft. Da andere Maßnahmen (Mittelinsel oder Gehwegvorstreckung) aufgrund der örtlichen Situation im betroffenen Abschnitt der Werneuchener Straße nicht möglich sind, ist eine Verkehrszählung erforderlich. Daher wurde der Vorschlag zur weiteren Veranlassung an die AG Fußverkehr weitergeleitet.
 
Beschlussfestlegung des Begleitgremiums Bürgerhaushalt (09.09.2021):
Das Begleitgremium empfiehlt die Umsetzung des Vorschlages (vorbehaltlich der Entscheidung der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz).