Vorschlag einreichen Vorschläge ansehen
Anmelden

Benutzeranmeldung

Vorschlag

Ereignisse
16.05.2022 Vorschlag eingereicht
24.05.2022 Zur Prüfung weitergeleitet an das Straßen- und Grünflächenamt
25.05.2022 Bearbeitung als Empfehlung an Dritte
25.05.2022 Vorschlag weitergeleitet an die Senatsverwaltung für Umwelt, Mobilität, Verkehr und Klimaschutz
28.06.2022 Vorschlag umgesetzt/inhaltlich erledigt
Termine

Zur Zeit keine Termine

Die Vorschlagsdetailseite zeigt den Inhalt und Lebenslauf eines Vorschlages. Hier kann man nachvollziehen

  • wann und vom wem er eingereicht wurde
  • wer ihn wie kommentiert hat
  • welche Beschlusslage er erhalten hat
  • welche Termine ihn betreffen
  • wie er umgesetzt wurde.

Neu-Lichtenberg öffentliches Straßenland

Verkürzung der Umlaufzeiten der Lichtsignalanlage an der Ecke Weitlingstraße/Sophienstraße

MaxED9
16.05.2022
0
2022-1-36

Die Bedarfslichtsignalanlage für Fußgänger in der Weitlingstraße/ Ecke Sophienstraße braucht zu lange nach Anforderung.
Das führt einerseits dazu, dass Menschen die Fahrbahn bei rot queren und es ist kein gutes Vorbild für wartende Kinder, andererseits müssen Menschen, welche schlecht zu Fuß sind, lange stehen, bis es endlich weitergeht.

Umsetzungsbericht

Zuständigkeit: Senatsverwaltung für Umwelt, Mobilität, Verkehr und Klimaschutz
 
Stellungnahme der Senatsverwaltung für Umwelt, Mobilität, Verkehr und Klimaschutz (28.06.2022):
An der Lichtsignalanlage (LSA) liegt offenbar eine Störung vor. Die Anlage wurde am 20.06.2022 vor Ort angesehen und die geschilderten Beobachtungen können bestätigt werden. Grundsätzlich sollte die Anlage nach einer Anforderung durch Fußgängerinnen / Fußgänger sofort den Kfz- und Radverkehr auf der Weitlingstraße sperren und die Fußgängerquerung freigeben. Bei stärkerer Frequentierung durch den Fußgängerverkehr können Wartezeiten entstehen, da zur Aufrechterhaltung des Verkehrs auf der Weitlingstraße Mindestfreigabezeiten für diesen vorgesehen sind. Diese Wartezeit beträgt jedoch im ungünstigsten Fall 54s. Es wurde eine Störungsmeldung angelegt, sodass die zuständige Signalbaufirma mit der Fehlerbehebung beauftragt wird.