Vorschlag einreichen Vorschläge ansehen
Anmelden

Benutzeranmeldung

Vorschlag

Ereignisse
02.08.2017 Vorschlag eingereicht
08.09.2017 Vorschlag an Begleitgremium geleitet
14.09.2017 Beschluss Begleitgremium: Vorschlag aus beschlossenem Haushaltsplan umsetzbar

Die Vorschlagsdetailseite zeigt den Inhalt und Lebenslauf eines Vorschlages. Hier kann man nachvollziehen

  • wann und vom wem er eingereicht wurde
  • wer ihn wie kommentiert hat
  • welche Beschlusslage er erhalten hat
  • welche Termine ihn betreffen
  • wie er umgesetzt wurde.

Alt-Lichtenberg Umwelt & Natur

Gewässersanierung Stadtpark Lichtenberg

Eddie-Walker
02.08.2017
0
2017-1-49

Das Gewässer im Stadtpark Lichtenberg befindet sich gegenwärtig in einem schlechten Zustand (starke Algenblüte sowie Verschmutzung durch Parkbesucher). Da eine Sanierung sicherlich recht kostspielig und eher mittelfristig umsetzbar ist, wäre ein Maßnahmenvorschlag zur kurzfristigen Umsetzung die Aufstellung von Hinweisschildern, dass das Füttern der am Teich lebenden Enten verboten ist (siehe Foto). Das teilweise massive Füttern (Altenheim, Kindergruppen) hat die Lage besonders in den warmen Monaten stark verschlimmert. In der Vergangenheit musste bereits mehrfach mit Rattengift gegen die schnell wachsende Rattenpopulation angegangen werden – eine Gefahr für Hunde und Kleinkinder.

Bild 1: Einreicherin
Bild 2-5: Geschäftsstelle Bürgerhaushalt

Umsetzungsbericht

Zuständigkeit: Straßen- und Grünflächenamt/ Umwelt- und Naturschutzamt
 
Information des Straßen- und Grünflächenamtes (14.09.2017):
Das Straßen- und Grünflächenamt teilt mit, dass es bereits vergleichbare Schilder im Stadtpark gibt, die als ausreichend empfunden werden (siehe Fotos).
 
Beschlussempfehlung des Begleitgremiums Bürgerhaushalt (14.09.2017):
Vorschlag aus beschlossenem Haushaltsplan umsetzbar
(Umsetzung des Vorschlages in Form von Aufklärungsarbeit - die Stadtteilkoordination Alt-Lichtenberg begleitet die Umsetzung unter Einbindung des Umwelt- und Naturschutzamtes, des Umweltbüros, des NABU's und der Einreicherin)