Vorschlag einreichen Vorschläge ansehen
Anmelden

Benutzeranmeldung

Vorschlag

Ereignisse
12.11.2020 Vorschlag eingereicht
Termine

Zur Zeit keine Termine

Die Vorschlagsdetailseite zeigt den Inhalt und Lebenslauf eines Vorschlages. Hier kann man nachvollziehen

  • wann und vom wem er eingereicht wurde
  • wer ihn wie kommentiert hat
  • welche Beschlusslage er erhalten hat
  • welche Termine ihn betreffen
  • wie er umgesetzt wurde.

Neu-Lichtenberg öffentliches Straßenland

Fahrradweg von Rummelsburg nach Friedrichshain

Martina Wiedler...
12.11.2020
0
2020-1-86

Der bestehende Fahrradweg endet in Rummelsburg auf der Hauptstraße kurz vor der Unterführung Richtung Friedrichshain. Hier staut sich der Autoverkehr oft, der Fußgängerweg eignet sich nicht zum Rad fahren. Toll wäre ein separater, gekennzeichneter Fahrradweg, der Kindern den Schulweg mit dem Fahrrad erleichtert. Dieser sollte von der Hauptstraße, über die Marktstraße bis zur Boxhagener Straße führen.

Umsetzungsbericht

Zuständigkeit: Straßen- und Grünflächenamt
 
Information des Fachamtes (27.11.2020):
Vielen Dank für Ihren Vorschlag. Die Problenmatik ist uns natürlich bekannt.
 
Das Straßen- und Grünflächenamt Lichtenberg plant bereits die Herstellung eines Angebotradweges in der Karlshorster Straße zwischen Hauptstraße und Türrschmidtstraße (unter der Bahnbrücke). Aufgrund der sehr beengten Platzverhältnisse entsteht in diesem Bereich ein schmaler Hochbordradweg, sodass der Radverkehr nun nicht mehr auf der Fahrbahn fahren muss (er kann aber noch). Der Baubeginn für diese Maßnahme ist für das Frühjahr 2021 angesetzt.
 
 
Für den weiteren Bereich der Marktstraße läuft derzeit ein Planfeststellungsverfahren zur Umverlegung der Straßenbahngleise. Die Gleise werden aus der Marktstraße entfernt und dann bis zum Bahnhof Ostkreuz parallel zum Bahndamm verlegt. Im Rahmen dieser BVG-Maßnahme wird der Straßenraum der Marktstraße – Karlshorster Straße umgeplant und umgebaut. Dabei werden auch Radverkehrsanlagen (Radfahrstreifen, Schutzstreifen) hergestellt und die Führung für den Radverkehr verbessert. Der Umfang der BVG-Maßnahme geht jedoch nicht bis zur Boxhagener Straße, sondern endet kurz hinter der Schreiberhauer Straße.
 
Das Straßen- und Grünflächenamt ist aber bestrebt, im Zuge der BVG-Maßnahme auch die Marktstraße bis zur Bezirksgrenze zu ertüchtigen und die Radverkehrsanlagen zu verbessern.
Der Umsetzungszeitraum ist noch nicht bekannt, da das Planfeststellungsverfahren noch nicht abgeschlossen ist.