Vorschlag einreichen Vorschläge ansehen
Anmelden

Benutzeranmeldung

Vorschlag

Ereignisse
24.11.2019 Vorschlag eingereicht
07.09.2020 Vorschlag an Begleitgremium geleitet
10.09.2020 Beschluss Begleitgremium: vertagt
Termine

Die Vorschlagsdetailseite zeigt den Inhalt und Lebenslauf eines Vorschlages. Hier kann man nachvollziehen

  • wann und vom wem er eingereicht wurde
  • wer ihn wie kommentiert hat
  • welche Beschlusslage er erhalten hat
  • welche Termine ihn betreffen
  • wie er umgesetzt wurde.

Frankfurter Allee Süd öffentliches Straßenland

Bordstein absenken & Übergang zur Hermann-Gmeiner-Schule schaffen

Maria B.
24.11.2019
0
2019-1-65

Der Übergang über die Harnackstraße zur Hermann-Gmeiner-Schule ist problematisch. Da die Straße sehr zugeparkt ist und die Bordsteine sehr hoch sind ist es sehr schwierig einen guten Überweg zu finden. Da die Harnackstraße außerdem eine Einbahnstraße ist, fahren Kindern / Eltern teilweise ein kurzes Stück verkehrt in die Einbahnstraße, weil dort gerade ein guter Überweg / abgesenkter Bordstein war.

Diese Situation kann leicht verbessert werden, durch:
- Absenkung der Bordsteine an der Stelle, die den besten Übergang bietet – am besten direkt gegenüber des Schuleingangstors.
- Halteverbot an dieser Stelle

Erweiterte Begründung des Vorschlags zur Sitzung des Begleitgremiums Bürgerhaushalt am 10.09.2020 (siehe Bild 2)
Das Halteverbot genügt nicht. De facto müssen alle Schüler jeden Tag mind. 2x zwischen, vor oder hinter parkenden Autos auf die Straße treten und diese überqueren.
Sicher und sinnvoll wären 10 km/h-Schild UND
1. mind. den Fußweg im Bereich der bestehenden Poller und einige Meter darüber hinaus auf die Straße auszubuchten (rot gestrichelte Linie) mit abgesenktem Bordstein.
2. ggf. Bremsschwellen am Beginn und Ende des Überquerungsbereiches anzubringen (orange Flächen).
3. ggf. Zebrastreifen im Bereich zwischen den Bremsschwellen auf der Straße anzubringen.

Umsetzungsbericht

Zuständigkeit: Straßen- und Grünflächenamt
 
Information des Fachamtes (07.08.2020):
Die Harnackstraße ist planungsbefangen, da dort noch eine Kita gebaut werden soll. Hier wird geprüft, ob die geforderte Absenkung in diesem Bereich liegt. Wenn nicht, könnte ggf. die Absenkungen und Vorstreckung bei der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz angemeldet werden.
 
Beschlussfestlegung des Begleitgremiums Bürgerhaushalt (10.09.2020):
Das Gremium befürwortet grundsätzlich die Umsetzung des Vorschlages, weitere Prüfungen sind jedoch notwendig.
Daher -> Vertagung auf die nächste Sitzung am 26.11.2020 und Überweisung des Vorschlages in die AG Schulwegsicherheit sowie Weiterleitung an die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz mit der Bitte um Prüfung und Stellungnahme