Vorschlag einreichen Vorschläge ansehen
Anmelden

Benutzeranmeldung

Vorschlag

Ereignisse
05.07.2018 Vorschlag eingereicht
Termine

Zur Zeit keine Termine

Die Vorschlagsdetailseite zeigt den Inhalt und Lebenslauf eines Vorschlages. Hier kann man nachvollziehen

  • wann und vom wem er eingereicht wurde
  • wer ihn wie kommentiert hat
  • welche Beschlusslage er erhalten hat
  • welche Termine ihn betreffen
  • wie er umgesetzt wurde.

Friedrichsfelde Süd Themenübergreifend

Wasser für den „Aktivspielplatz“ Dolgenseestraße 16-17 – DAUERHAFT

Publicata e.V.
05.07.2018
0
2018-1-67

Der „Aktivspielplatz“ Dolgenseestraße 16-17 im Stadtteil Friedrichsfelde wurde mit Fördermitteln aus dem Stadtumbauprogramm und Geldern des Bezirks Lichtenberg geschaffen, Ende August 2008 eröffnet und hat sich besonders in den Sommermonaten zu einem beliebten Treffpunkt entwickelt. Auf dem Platz wurden robuste Fitnessgeräte für Jung und Alt installiert. Um eine zentrale Wiese sind außerdem ein Beachvolleyballfeld, eine Tischtennisplatte, eine Boulebahn und Beete gruppiert. Am Platzeingang befindet sich ein Gartenhaus, das vor allem der Unterbringung von Mobiliar und mobilen Spiel- und Sportgeräten dient. Anwohner*innen und die sozialen und jugend- sowie familienorientierten Einrichtungen des Quartiers pflegen jeweils eigene Beete und konnten so ihre Aktivitäten um einen neuen Aspekt erweitern. Auch Feste, interkulturelle Begegnungen, nachbarschaftliches Grillen und andere Veranstaltungen finden hier statt. Die Betreuung des Platzes obliegt Verein publicata e.V., der sich seit 2012 (mit Unterbrechungen) auf Basis eines Kooperationsvertrages mit dem Bezirk Lichtenberg um die Beaufsichtigung des Platzes kümmert. Neben Pflege- und Wartungsarbeiten können sich Besucher*innen des Aktivspielplatz Spiel- und Sportgeräte ausleihen und werden wie auch die soziokulturellen Einrichtungen in der Nachbarschaft bei besonderen Projekten und Veranstaltungen unterstützt. Die Pflanzenbeete werden seit Jahren von engagierten Nachbar*innen gepflegt und der gesamte Platz mit Blumen verschönert.

Vorschlag: Der Aktivspielplatz verfügt über keinen Wasseranschluss. Die installierte Wassertonne für Regenwasser kann den Bedarf der Beete allein mit Regenwasser vor allem in trockenen Sommern nicht decken. Dies erschwert die Pflege der Pflanzenbeete. Die engagierten Nachbar*innen, allesamt ältere Damen, holen zuweilen das Wasser literweise aus ihren Wohnungen. Dies ist dauerhaft weder zumutbar noch physisch zu bewerkstelligen. Unser Vorschlag zielt auf eine Regelfinanzierung des Wassers seitens des Bezirks Lichtenberg ab: Nur in trockenen Monaten soll mit dem Wasseranschluss die Regentonne befüllt werden, damit die engagierten Nachbar*innen die Pflanzenbeete pflegen können. Im Durchschnitt fallen hierbei jährlich knapp 500,-EUR an (25,-EUR pro Monat für April-September für den durchschnittlichen Wasserverbrauch sowie ca. 280,-EUR für die Anmietung des Wasser-Standrohres). Publicata e.V. kann auch hier die Betreuung des Wasseranschlusses übernehmen.

Wir möchten abschließend darauf hinweisen, dass mindestens der Wasseranschluss, als auch die Installation einer öffentlichen Toilette sogenannte Dauerbrenner-Themen rund um den Aktivspielplatz sind. Bereits 2014 wurde hierzu ein BüHH-Vorschlag eingereicht (Nr. 2014-1-15). Entgegen der Stellungnahme des Grünflächenamtes von 2015 existiert auf der Ostseite des Platzes ein Wasserhydrant, der von den Berliner Wasserbetrieben frei geschaltet werden kann, wenn der Wasserverbrauch und die Miete für das erforderliche Standrohr finanziert ist. Der Träger hat für die Wasserfinanzierung leider keine finanziellen Kapazitäten.