Vorschlag einreichen Vorschläge ansehen
Anmelden

Benutzeranmeldung

Vorschlag

Ereignisse
18.12.2018 Vorschlag eingereicht
11.03.2019 Vorschlag an Begleitgremium geleitet
14.03.2019 Beschluss Begleitgremium: Vorschlag aus beschlossenem Haushaltsplan umsetzbar
Termine

Die Vorschlagsdetailseite zeigt den Inhalt und Lebenslauf eines Vorschlages. Hier kann man nachvollziehen

  • wann und vom wem er eingereicht wurde
  • wer ihn wie kommentiert hat
  • welche Beschlusslage er erhalten hat
  • welche Termine ihn betreffen
  • wie er umgesetzt wurde.

Fennpfuhl Kinder & Jugend

Vorübergehende Zwischennutzung als Schulhofersatz für die 32. Grundschule (Bernhard-Bästlein-Str. 56)

Monika Janke
18.12.2018
0
2018-3-9

Es geht uns in erster Linie um eine möglichst rasche und unkomplizierte Lösung für die Schulhofbedingungen der 32. Grundschule.
Ein Teil der Fläche zwischen dem Spielplatz im Innenhof der Landsberger Alle 200-226 und dem WGLi Parkplatz am Weißenseer Weg könnte doch kurzfristig so hergerichtet werden, dass die Schulkinder einen ordentlichen Schulhof für ihre Pausengestaltung erhalten.
Auf diesem Gelände befinden sich bereits große Betonblumenrabatten, die sich für einen kleinen Schulgarten eignen würden, jedoch total verwildert sind, wie leider auch die gesamte Fläche.
Sowohl die Vertreter der Schule, als auch wir vom Kiezforum 1, sind der festen Überzeugung, dass sowohl die Elternschaft als auch die Mitglieder des Kiezforums 1 sich aktiv an einer Bereinigung einer möglichen Fläche für den Schulhofersatz beteiligen und auch eine Lösung finden werden, um eine vorübergehende Einzäunung eines Teils dieser Fläche zu sichern.
Für diese Maßnahme sind keine großen finanziellen Mittel oder Fremdaktivitäten notwendig und es könnte für die Schulkinder unkompliziert und kurzfristig eine gute Alternative zu den bisherigen Bedingungen der Pausengestaltung geschaffen werden.
Gern würden wir, die Vertreter der Schule und des Kiezforums, unsere Überlegungen persönlich vortragen und bitten Sie herzlich um Ihre Unterstützung.

Ergänzende Erläuterung:
Bei der angezeigten gestrichelten Fläche handelt es sich um die "Plansche", diesen Bereich will die Schule für die Pausen und vor allem für den Hort nutzen, um den Kindern dort zu ermöglichen zu spielen (Roller fahren, skaten, Rollschuh laufen Ball spielen usw.). Nach Auffassung der Schule braucht dieses Areal nicht eingezäunt zu werden, so dass es auch von den anwohnenden Kindern genutzt werden kann. Wie auf dem letzten Foto zu sehen ist, führt sogar eine Treppe vom Schulhof auf diese Fläche, das heißt, es ist von der Schule aus direkt zugänglich. Mit der Nutzung dieser Fläche für die Pausen und die Hortzeiten wäre der Schule vorübergehend sehr geholfen. Der finanzielle Aufwand ist unseres Erachtens nicht bedeutend, die Fläche müsste so hergerichtet werden, dass sie bespielbar ist. Zurzeit ist das gesamte Areal in einem ziemlich verwahrlosten Zustand und könnte durch eine aktive Nutzung wieder zu einem attraktiven Teil des Wohngebietes gestaltet werden. Dabei können sowohl das Kiezforum1 und die Elternvertretung der 32. Grundschule sicherlich auch aktive Hilfe anbieten.
Fotos: Einreicherin

Umsetzungsbericht

Zuständigkeit: Schul- und Sportamt
 
Information des Fachamtes (14.03.2019):
Der Vorschlag wurde im Schul- und Sportamt zusammen mit dem Facility Management geprüft. Es handelt sich um die Fläche der sogenannten "Plansche". Im Rahmen des Logistikkonzeptes wird diese Fläche ab 2020 für die Herrichtung eines Ausweichquartieres genutzt. Die Ausweichquartiere dienen als Ersatzstandorte für zu sanierende Schulen. In diesem Zusammenhang werden Baumaßnahmen zu erwarten sein. Die Fläche ist zurzeit im Besitzt des Liegenschaftsfonds. Die Hans-Rosenthal-Schule 11G32 liegt mit der Grundstücksgröße von 8927 qm im durchschnittlichen Bereich einer Bestandsschule. Es gibt temporäre Einschränkungen aufgrund der Sanierung der Turnhalle. Die Kapazität der Schule ist aktuell noch nicht ausgeschöpft, da sie eine Schule im Aufwuchs ist.
 
Beschlussfestlegung des Begleitgremiums Bürgerhaushalt (14.03.2019):
Vorschlag aus beschlossenem Haushaltsplan umsetzbar - temporäre Nutzbarkeit herstellen (ab Rückübertragung vom Liegenschaftsfonds auf den Bezirk bis zur Herrichtung eines Ausweichquartieres).
 
BVV-Beschluss:
offen