Vorschlag einreichen Vorschläge ansehen
Anmelden

Benutzeranmeldung

Vorschlag

Ereignisse
06.07.2018 Vorschlag eingereicht
31.08.2018 Vorschlag an Begleitgremium geleitet
13.09.2018 Beschluss Begleitgremium: vertagt
Termine

Die Vorschlagsdetailseite zeigt den Inhalt und Lebenslauf eines Vorschlages. Hier kann man nachvollziehen

  • wann und vom wem er eingereicht wurde
  • wer ihn wie kommentiert hat
  • welche Beschlusslage er erhalten hat
  • welche Termine ihn betreffen
  • wie er umgesetzt wurde.

Alt-Lichtenberg Umwelt & Natur

Verbesserungen des Bolzplatzes Nibelungenpark wegen starker Lärmbelästigung

Bürgervorschlag 55
06.07.2018
0
2018-3-3

Seit 2016 wird der Bolzplatz im Nibelungenpark aktiv durch Kinder und Jugendliche genutzt. Die Nutzung findet tagtäglich von 15 Uhr bis weit in die Abendstunden statt, nicht selten nach 22 Uhr. Durch das Spielen mit dem Fußball und das Schießen auf die Tore entsteht verstärkt Lärm, da unter anderem die Tore im Material einen Hohlraum haben. Dies wiederum führt zur hohen Lärmbelästigung. Das Gleiche gilt für den Basketballkorb.

Die Schallbelastung betrifft insbesondere die Anwohner in der Nähe des Spielplatzes.

Des Öfteren wird der Ball über die Gitterabsperrung geschossen, dadurch gerät der Ball auf die Dietlindestraße und prallt gegen geparkte PKWs. Trotz 30-er Zone ist zu befürchten, dass es zu einem Unfall kommen könnte, unter anderem wenn die Kinder dem Ball hinterher laufen.

Vorschlag 1:
Das Anbringen eines Schildes mit der Nutzungszeit des Bolzplatzes.

Vorschlag 2:
Verbesserung der Tore und Basketballkorbes (Auffüllen der Hohlkörper der Stangen) bzw. deren Erneuerung

Vorschlag 3:
Auswechseln des Bodenbelages durch einen gedämmten Untergrund

Vorschlag 4:
Aufstockung der Metallgitter durch höhere Netze zur Straße hin (Sicherheit). Als positives Beispiel siehe Bilder eines Bolzplatzes in Soldinerstraße/ Holzstraße

Umsetzungsbericht

Zuständigkeit: Straßen- und Grünflächenamt
 
Information des Fachamtes (13.09.2018):
Zur Minimierung des Lärmpegels wird geprüft, welche Kosten für die Ausstattung des Platzes mit fugenlosem Kunststoff entstehen würden. Entsprechende Angebote wurden angefordert, liegen aber noch nicht vor.Wenn entsprechende finanzielle Mittel und fachliche Ressourcen vorhanden sind, kann diese Maßnahme ausgeführt werden.
Außerdem ist der Austausch der Kleinfeldtore gegen „leisere“ der Firma SMB geplant. Finanzielle Mittel sind hierfür vom Stadtentwicklungsamt zur Verfügung gestellt worden. Entsprechende Angebotsanforderungen wurden zwischenzeitlich ausgeführt; eine Entscheidung darüber erfolgt im September (wenn Angebote vorliegen). Weitere Maßnahmen sind derzeit nicht vorgesehen.
 
Beschlussempfehlung des Begleitgremiums Bürgerhaushalt (13.09.18):
Der Vorschlag wird auf die nächste Sitzung am 10.01.2019 vertagt.
 
Die Stadtteilkoordination für Lichtenberg Nord/ Alt-Lichtenberg wird gebeten einen gemeinsamen Termin mit den Fachämtern und der ansässigen Jugendfreizeiteinrichtung zur Entwicklung eines Lösungsansatzes (Lärmproblematik durch Jugendliche) zu koordinieren.
 
Das Fachamt wird gebeten bei der nächsten Sitzung zu berichten, wie die Angebote zur Ausstattung des Platzes mit fugenlosem Kunststoff ausgefallen sind und ob diese Maßnahme umgesetzt werden kann (außer der geplante Austausch der Tore).