Vorschlag einreichen Vorschläge ansehen
Anmelden

Benutzeranmeldung

Lob & Kritik

Im Lob & Kritik Forum können Sie Lob oder konstruktive Kritik zum Internetdialog des Bürgerhaushaltes äußern. Also alles was nicht in die inhaltliche Diskussion in Form von Vorschlägen und Kommentaren zu diesen fällt, findet hier seinen Platz. 

Manuela 16.03.2013

Bearbeitung der Kommentare ermöglichen

Oh... Vielleicht kann man noch eine Bearbeitungsfunktion für die Kommentare einarbeiten. Ich habe meinen unteren Beitrag leider zu schnell abgeschickt.

Manuela 16.03.2013

Vielen Dank!

Auch ich möchte ein Lob aussprechen. Ich finde diese Internetseite ganz hervorragend. Sie macht einen modernen und offenen Eindruck. Das Bezirksamt Lichtenberg kann wirklich stolz auf dieses Angebot.

Vielen Dank für Ihre positive Resonanz. Wir freuen uns sehr, dass das Angebot so gut und zahlreich angenommen wird.

Moderation sg 21.03.2013
bkoolman 25.02.2013

Super Initiative

Ich muss sagen, dass ich sehr positiv überrascht bin und es mich sehr freut, dass Lichtenberg überhaupt die Initiative betreibt, die Bürger in so öffentlicher, moderner und bequemer Form an Entscheidungen, Verbesserungen und Meinungen teilzuhaben. Ich habe selbst einige Anliegen, bei welchen ich bis jetzt nicht wusste, an wen wende ich mich jeweils bzw. hatte eine anderer vielleicht auch schon die gleiche Idee? Diese Plattform ist ein sehr guter erster Anlaufpunkt. Wenn dann auch die gemachten Vorschläge transparent bearbeitet werden, sowie bei Zustimmung von Amtsseite zeitnah umgesetzt werden (nicht wie bei meinem Vorredner zu lesen) und die Bürgerstimme nicht ungehört verhallt, dann bin ich ein großer Fan. Hier noch ein paar Anregungen für eine weitere Verbesserung des Portals
_wäre super, wenn man Vorschläge nicht nur kommentieren sondern durch eine Art Sternchen- oder 'Daumen hoch'-Bewertung in der Gewichtung nach vorne bringen kann
_ außerdem wäre es klasse, wenn zu jedem Vorschlag zumindest ein Wahrnehmungskommentar von Amtsseite und nach Fertigstellung eine kurze Beschreibung, was für Maßnahmen zur Erreichung des jeweiligen Ziels umgesetzt wurden
Soweit erstmal. Gute Idee, guter Ansatz - bin gespannt, wie es weiter geht.

Schön, das das Angebot des Bürgerhaushalt so gut bei Ihnen ankommt. Die transparente Bearbeitung der Vorschläge ist eine der neuen Fokussetzungen im Verfahren. Im Lebenslauf eines Vorschlages können Sie auf der linken Ereignisleiste sehen, in welcher Phase er gerade konkret steckt. Der Status (Stand)  lässt sich leicht über das Ampelsystem verfolgen.
Ein weiterer wichtiger Punkt bei der Neuaufsetzung des Verfahrens war die schnellere Bearbeitung der Bürgeranliegen, hier bietet es viel direktere Umsetzungsmöglichkeiten - ggf. sogar schon im laufenden Jahr.
Hinsichtlich Ihrer Anregungen:

  • eine Bewertung der Vorschläge ist für einen bestimmten Teil der Vorschläge (diejenigen die in eine langfristigere Planung einbezogen werden müssen) vorgesehen - diese Votierung wird im III.Quartal des Jahres anstehen ... eine pure "Like-Funktion" ist momentan nicht vorgesehen, im Vordergrund soll der Dialog unter den Teilnehmern über die Kommentarfunktion stehen
  • sobald ein Vorschlag als "eingereicht" markiert ist, wird er den Ansprechpartnern im zuständigen Amt zugeleitet und ggf. direkt kommentiert - die nächste Stufe wäre das Ergebnis aus dem Begleitgremium, in dem die Vorschläge quartalsweise behandelt und einem Umsetzungsweg zugeordnet werden; alle Termine werden auf den Vorschlagsdetailseiten verlinkt

Wir freuens uns auf rege Teilnahme und viele gute Ideen.
 

Moderation sg 25.02.2013
Beate Janke 25.02.2013

Neuer Internetauftritt

Auf den ersten Blick ist die neue Seite echt gut gelungen und um längen besser als die alte! Ich freu mich auf die weitere Zeit und all die tollenVorschläge!!!

Vielen Dank für das Lob Frau Janke. Wir freuen uns auch über die neuen Möglichkeiten und hoffen, dass sie vielseitig genutzt werden und den Bürgerhaushalt befördern.

Moderation sg 25.02.2013
Uwe Grunwald-Delitz 23.02.2013

Premiere Bürgerhaushalt

Tja, als der "Bürgerhaushalt" das erste Mal praktiziert wurde gab es einen Gewinner: In unserem Kiez sollte für eine überschaubare Summe um den Malchower See herum eine Lichtanlage, also Laternen gebaut werden, unter anderem auch darum, damit auch in den Wintermonaten die zahlreichen Kinder, die morgens den Weg nutzen, auf einigermaßen erhelltem Weg den "Grünen Campus Malchow" (früher "Grundschule im Grünen") erreichen ...
Passiertr ist bis heute dahingehend nichts. Ich kann mich noch daran erinnern, als irgendein Fuzzi von irgendeinem Amt sich darauf berief, dass gemäß §§ "Irgendwas" aus dem Gesetz "Hastenichjesehn" genau dies nicht gemacht werden muss ... Ergo, man brauch keine Bürgerbefragung machen, wenn die Beschlüsse dann scheitern und wir ..., mittlerweile nun Großeltern werden uns nicht daran beteiligen, bevor nicht dieser Weg, gemäß des damaligen Beschlusses, mit Laternen versehen ist!
Basta

Guten Abend Herr Delitz, vielen Dank für Ihren Beitrag auf unserer "Lob&Kritik" Seite.
Der von Ihnen angesprochenen Vorschlag stammt aus dem Bürgerhaushalt 2008. Sie finden ihn hier oder unter Eingabe der Vorschlagsnummer 870028 im oberen Suchfeld. Der Vorschlag wurde seinerzeit in der Liste der 40 Vorschläge im Internet auf Platz 4, in der Haushalteabstimmung auf Platz 16 und bei der Abschlussveranstaltung auf Platz 20 gewählt.
Mit diesen Ergebnissen wurde er der Bezirksverordnetenversammlung, die das Letztentscheidungsrecht inne hat, übergeben. Sie gab ihn der Verwaltung mit dem Beschluss eines Prüfauftrages zurück, der dann hinsichtlich einer Umsetzung ein negatives Prüfergebnis brachte. Die Begründung hierzu finden Sie im Umsetzungsbericht zum Vorschlag. Das ist sicher nicht in Ihrem Sinne und wie Sie schreiben besteht das Interesse daran auch weiterhin. Ich kann Sie also nur einladen das Thema nochmals einzubringen und in den Dialog hierzu mit Politik und Verwaltung zu treten.

Moderation sg 25.02.2013

Seiten