Vorschlag einreichen Vorschläge ansehen
Anmelden

Benutzeranmeldung

Vorschlag

Ereignisse
23.01.2017 Vorschlag eingereicht
27.02.2017 Vorschlag an Begleitgremium geleitet
09.03.2017 Beschluss Begleitgremium: Vorschlag aus beschlossenem Haushaltsplan umsetzbar
31.03.2017 Vorschlag weitergeleitet an BVV zur Beratung und Beschlussfassung
27.04.2017 Vorschlag befürwortet gem. BVV Beschluss DS/0196/VIII vom 27.04.2017
28.04.2017 Vorschlag zur Umsetzung übergeben an das Amt für Weiterbildung und Kultur/ Straßen- und Grünflächenamt
Termine

Die Vorschlagsdetailseite zeigt den Inhalt und Lebenslauf eines Vorschlages. Hier kann man nachvollziehen

  • wann und vom wem er eingereicht wurde
  • wer ihn wie kommentiert hat
  • welche Beschlusslage er erhalten hat
  • welche Termine ihn betreffen
  • wie er umgesetzt wurde.

Neu-Lichtenberg Kultur

Eine große Skulptur auf dem Nöldnerplatz wäre schön. Obwohl hier viele Künstler leben, gibt es wenig moderne Kunst im Stadtraum.

Anke Schwarz-We...
23.01.2017
5
2017-1-5

Eine große Skulptur auf dem Nöldnerplatz wäre schön. Es leben viele Künstler hier im Bezirk. Die Arbeit einer Bildhauerin würde dem nüchternen Platz ein Gesicht geben.

Umsetzungsbericht

Zuständigkeit: Amt für Weiterbildung und Kultur/ Straßen- und Grünflächenamt
 
Imformation des Fachamtes (09.03.2017)
 
Amt für Weiterbildung und Kultur: Der Fachbereich Kultur hat keine Mittel, um Kunst anzukaufen.Eine Aufstellung von Kunstwerken im öffentlichen Raum muss mit dem Straßen- und Grünflächenamt geplant werden. Hier geht es auch um die Pflege derselben, wofür in den letzten Jahren kaum Mittel bereitstanden.
 
Straßen- und Grünflächenamt: Gegen die Aufstellung eines Kunstwerkes auf dem Nöldnerplatz bestehen keine Bedenken. Die Finanzierung (Beschaffung / Unterhaltung / Pflege / Wartung) kann jedoch nicht aus den Mitteln der Unterhaltung finanziert werden. Kiezfonds?
 
Beschluss Begleitgremium Bürgerhaushalt 09.03.2017:
Vorschlag aus beschlossenem Haushaltsplan umsetzbar
 
BVV-Beschluss am 27.04.2017 (s. Drucksache DS/0196/VIII)
Für die in der Anlage 1 enthaltenen Vorschläge zum Bürgerhaushalt erhält die Bezirksverwaltung den Auftrag, die Umsetzung aus dem beschlossenem Haushaltsplan zu ermöglichen.

 
Kommentare

Kunst im Öffentlichen Raum birgt die Gefahr der Polarisierung; was die Einen gut finden, lehnen die Anderen ab. de gustibus non disputandum.

marc aurel
08.08.2018

Hallo marc aurel, das freut mich, dass heute noch jemand Latein kann. Leider ist es ja noch gar nicht zu einem Wettbewerb gekommen, obwohl der Vorschlag vor 1,5 Jahren einstimmig begrüßt wurde. Erst dann könnte man ja diskutieren was gefällt und was nicht.

Anke Schwarz-We...
08.08.2018

salve anke schwarz-we..., non scolae sed vitae discimus; muss es eine Bildhauerin sein? ich z.B. bin Holzbildhauer. Je mehr sich zu der Sache äußern, desto mehr kommt die Sache ins Rollen; gutta cavat lapidem.

marc aurel
09.08.2018

es würde im Idealfall zu einem eingeschränkten Wettbewerb kommen (zu viele Teilnehmer würden die Sache noch komplizierter machen) mit Entwürfen für den Platz. Da könntest du dich natürlich gerne beteiligen.
Die Kosten für das Kunstwerk hängen natürlich sehr von Material und Größe ab. 30.000 € sollte man schon bereit halten. (Das entspricht in etwa der Grunderwerbsteuer für eine Wohnung hier, die ja gerade zahlreich gebaut werden.)

Anke Schwarz-We...
17.08.2018

Ich mache eher kleine Holzfiguren; in der Mildred-Harnack-Schule steht 1 Figur im Treppenhaus, die ich 2007 im Rahmen eines Projektes in der Kiezspinne mit 3 Schülerinnen machte. Auf dem Gelände der Kultschule soll 1 Grundschule entstehen, die Holzfiguren, die da stehen, sollen weg. Die könnte man auf der Grünfläche am Nöldnerplatz aufstellen. Als Figurenensemble.

marc aurel
20.08.2018